Sinnengarten der Stiftung Ecksberg

Projektträger

Stiftung Ecksberg
Homepage: www.stiftung-ecksberg.de
Email: alexander.skiba@ecksberg.de

Kurzportrait

Sinnengartenecksberg.jpgAls Pilotprojekt wurde im Rahmen der oberbayerischen Kulturtage und Jugendkulturtage in Waldkraiburg 2005 ein Sinnengarten auf dem Gelände der Stiftung Ecksberg für Menschen mit und ohne Behinderung gestaltet. Der Garten wurde beispielhaft behindertengerecht angelegt.

Menschen mit und ohne Behinderung sollen durch den Garten angesprochen werden. Im Sinnengarten werden sämtliche Sinne angesprochen. Für den Blinden ist z.B. der "Fußfühlpfad" genauso interessant wie für den Sehenden. Im "Tastkasten" sieht keiner von beiden die darin liegenden Gegenstände. Man kann somit auf gleicher Ebene kommunizieren. Kinder sollen in besonderer Weise durch den Sinnengarten angesprochen werden. Sie sollen Erfahrungen machen können, die heute nicht mehr zu ihrem Alltag gehören, dennoch für ihre Entwicklung förderlich sind: barfuß laufen über Kies, das Plantschen im Bach usw. So soll eine Begegnungsstätte entstehen, die Spaß macht, wo Kommunikation entsteht, wo junge Menschen, Erwachsene, behinderte und nicht behinderte Menschen, sich begegnen.

Die Stiftung Ecksberg stellt das Gelände zur Verfügung und sichert langfristig den Unterhalt des Sinnengartens (Pflege). Der Sinnengarten steht der Bevölkerung dauerhaft als Ort der Begegnung mit behinderten und nicht behinderten Menschen zur Verfügung. Die Sinnenstationen machen den Sinnengarten attraktiv für die gesamte Bevölkerung.

Projektziele

  • Integration behinderter Menschen
  • Sinne schärfen zur Verbesserung der Lebensqualität
  • Natur nutzen als Medium zur Schulung aller Sinne
  • Schaffen eines attraktiven Anziehungspunktes im Bereich der Stiftung Ecksberg

 

Zurück zur Übersicht: Tourismus

Termine
LEK-Sitzung

Rathaus Buchbach, 15.01.2020, 16:30 Uhr

Einladung


Mitgliederversammlung (mit Wahlen)

Mei Wirt Rattenkirchen, 18.05.2020, 19 Uhr

Einladung