Zehentstadl Au am Inn

Projektträger

Markt Gars a. Inn
Homepage: www.gars-online.de
Email: info@gars.de

Kurzportrait

zehentstadl.jpgDas Zehentstadl ist ein Teilprojekt des Kulturnetz II. Die Ursprünge des Zehentstadels als Teil der ehemaligen Klosteranlage Au am Inn gehen bis in das 16. Jahrhundert zurück. Nach Jahren der Vernachlässigung war das Baudenkmal stark beschädigt und vom Einsturz bedroht. Der Markt Gars am Inn erwarb das Anwesen und lässt derzeit Sanierungs- und Umbauarbeiten durchführen, die kurz vor dem Abschluss stehen. Damit wird der Fortbestand des Bauwerks gesichert und im Ortsteil Au am Inn die räumliche Basis für die gemeinschaftliche Aktivitäten geschaffen.

Eine enge Kooperation mit dem Landkreis Mühldorf und allen Gemeinden im Kulturnetz wird gesucht. In einer weiteren Projektstufe Kulturnetz III soll auch die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und die Abstimmung der Programme kultureller Einrichtungen im Landkreis geplant und realisiert werden.

Projektziele

  • angepaßte Nutzung historischer Bausubstanz
  • Stärkung der Identifikation der Bevölkerung mit Ihrer Region
  • ausgehend von einer Kerngruppe die Beteiligung und Einbindung einer möglichst großen Zahl von Menschen an das Projekt
  • die zeitliche und räumliche Verdichtung von Aktivitäten unterschiedlichster Ausrichtung, um einen lokalen kulturellen Brennpunkt mit entsprechender Aussenwirkung zu erhalten
  • die Abstimmung und die Zusammenarbeit mit den regionalen Gruppen und der Aufbau eines eigenen markanten Erscheinungsbildes auf dem Markt

 

Zurück zur Übersicht: Kultur Zurück zu "Projekt: Kulturnetz"